Wie lange es dauert, bis eine Website bei Google rankt und Traffic verzeichnet + Google Sandbox

Wie lange es dauert, bis eine Website bei Google rankt und Traffic verzeichnet + Google Sandbox

Wer eine neue Website startet, stellt sich sicherlich auch die Frage, wie lange es dauert, bis diese von Google indexiert wird und anständig in den Suchergebnissen rankt. In diesem Ratgeber widme ich mich genau dieser Frage und gebe Einblicke in den zeitlichen Rahmen, bis eine Website bei Google rankt und die ersten Besucher anlockt. Zusätzlich lüfte ich das Geheimnis der mysteriösen Google Sandbox und teile wertvolle Tipps, wie du den Indexierungsprozess beschleunigen und optimieren kannst. Mach dich bereit für einen erfolgreichen Start deines Webprojekts!

Die Idee der Google Sandbox

Hast du dich schon einmal gefragt, warum eine frisch erstellte Website manchmal in den Google-Suchergebnissen nicht wirklich auffällt, trotz der mühsamen Optimierung jedes einzelnen Beitrags und sehr hochwertigem Content? Vielleicht bist du bei der Suche nach Antworten schon einmal über die SEO-Theorie namens Google Sandbox gestolpert. Was die Google Sandbox sein soll und wie sich diese auf dein Ranking auswirkt, erkläre ich dir nun ausführlich.

Was ist die Google Sandbox?

Der Begriff „Google Sandbox“ bezieht sich auf eine vermeintliche Reihe von Algorithmen, die frisch erstellte Websites für einen bestimmten Zeitraum daran hindern sollen, gut in den Google SERPs zu ranken, unabhängig von der Qualität und Optimierung der Inhalte.

Die Idee hinter dem Konzept der Google Sandbox wurde erstmals 2004 populär und ist seitdem für viele eine Frage des Glaubens und spaltet auch die Lager, ob eine derartige Sandbox tatsächlich existiert oder nicht.

Die Überlegung hinter der Google Sandbox ist, dass jede neue Website von Google zunächst einer „Probezeit“ unterzogen wird, in der sie von guten Rankings ausgeschlossen wird. Je nach Quelle und Expertenmeinung kann die Sandbox-Periode einige Wochen bis zu mehreren Monate dauern, unabhängig davon, wie hilfreich dein Content ist und wie die Webseite in dieser Periode ausgebaut wird.

Nach Ablauf dieser Zeit sollen sich die Rankings der Website dann schlagartig verbessern, sobald diese aus der Sandbox in das reguläre Ranking aufgenommen wird.

Diese Arten von Webseiten sollen von der Google Sandbox Periode betroffen sein:

  • Neue Websites: Frisch erstellte Websites sollen für eine bestimmte Zeitspanne die sogenannte Google Sandbox durchlaufen.
  • Inaktive Websites: Möglicherweise durchlaufen auch alte Websites die Google Sandbox, die für eine längere Zeit nichts Neues veröffentlicht haben (aber dann begonnen haben, neuen Content zu erstellen oder diesen zu aktualisieren).

Existiert die Google Sandbox tatsächlich?

Das Konzept der Google Sandbox ist ein kontroverses Thema in der Welt des SEO. Einige behaupten, dass die Google Sandbox real ist, während andere glauben, dass sie nicht existiert, und wiederum andere sind der Meinung, dass nur bestimmte Faktoren des Konzepts greifen.

Das Problem an der ganzen Sache ist jedoch, dass Google die Existenz der Google Sandbox nie wirklich bestätigt hat. Tatsächlich haben viele Google-Vertreter (wie John Mueller oder Gary Illyes) mehrmals erklärt, dass es so etwas wie den „Sandbox-Effekt“ nicht gibt.

Doch wie können dann die Verlangsamungen im Ranking für neue Websites erklärt werden, wenn die Google Sandbox tatsächlich nicht existiert?

Nun, die einfachste Erklärung könnte sein, dass Google in einigen Fällen zusätzliche Zeit benötigt, um die Inhalte der Website ordnungsgemäß zu bewerten, herauszufinden, wie relevant sie für verschiedene Suchanfragen ist, und ihre Qualität mit anderen bereits in den Google-Suchergebnissen platzierten Websites zu vergleichen. Dies würde für mich dann aber wiederum bedeuten, dass die Grundidee der Sandbox doch gar nicht so falsch ist.

Nehmen wir einmal folgendes Szenario an: Du hast gerade eine Website mit Dutzenden (oder sogar Hunderten) von Artikeln gelauncht, und der gesamte Inhalt ist SEO-technisch auf höchstem Niveau und extrem hilfreich. Auch in einem solchen Szenario muss Google mehrere Prozesse und Evaluierungen durchführen, die einige Zeit in Anspruch nehmen können, wie zum Beispiel:

  • Das Crawlen des gesamten Inhalts
  • Das Indexieren des Inhalts im Index der Suchmaschine
  • Das bewerten des Rankings deiner Website für relevante Suchanfragen
  • Das Auswerten und Vergleichen deiner Seite mit denen der Mitbewerber

Aufgrund dessen ist es ganz natürlich, dass es einige Zeit dauern kann, bis signifikante Ranking-Verbesserungen sichtbar werden – da Google zunächst wissen muss, worum es auf deiner Website geht und wie hilfreich dein Content ist.

Meine Meinung zur Google Sandbox Theorie

Über die letzten 10 Jahre habe ich mehrere hundert neue Websites gelauncht und bin daher aus eigener Erfahrung der Überzeugung, dass zumindest einige Aspekte der Google Sandbox-Theorie zutreffend sind. So konnte ich bei etlichen Websites einen sprunghaften Anstieg des Rankings nach einer gewissen Zeitperiode erkennen. Wer seine Rankings mit Hilfe eines SERP-Watchers (z.B. der sehr empfehlenswerte Mangools SERP-Watcher*) trackt, der wird außerdem oftmals feststellen, dass die Platzierung zu Beginn sehr volatil ist.

So rankst du zum Beispiel für ein bestimmtes Keyword 1-2 Tage lang auf Platz 1 oder 2 der Suchergebnisse, um dann wieder für Wochen komplett aus den Rankings zu verschwinden. Oftmals habe ich dann aber festgestellt, dass exakt diese Keywords wieder nach Wochen oder Monaten einen stabilen Platz im Google Ranking eingenommen haben.

Ich bin also der Meinung, dass es sehr wohl so etwas wie eine Test- / Beobachtungsphase für eine neue Website gibt, die ein sofortiges Ranking auf den besten Plätzen verhindert.

Die Sichtbarkeit einer neuen Website in den Google Rankings - Auf und ab
Ein permanentes Auf und Ab! Neue Webseiten sind in den Platzierungen sehr volatil.

Wie lange dauert es nun, bis eine neue Website bei Google rankt?

Meine langjährigen Beobachtungen und Aufzeichnungen haben ergeben, dass neue Websites im Schnitt 3-6 Monate benötigen, um einigermaßen in den Google Rankings zu landen. Auch wenn dein Content extrem hilfreich ist und bis ins kleinste Detail On-Page-SEO optimiert wurde, benötigt Google meiner Meinung nach einfach diese Zeit, um alles zu evaluieren und auch zu indexieren.

Einige Projekte, die ich bereits betreut habe, benötigten aber auch nur rund 4 Wochen oder aber sogar ein ganzes Jahr, bis nennenswerter Traffic auf die Seite durch die organische Google-Suche gelangte. Ganz allgemein kann man also nicht sagen, wie lange es dauert, bis eine neue Website bei Google rankt.

Einen ausschlaggebenden Faktor spielt mit Sicherheit auch, wie viel Content es bereits zu diesem Thema gibt, wie aktuell dieser ist und ob die Konkurrenz auf dem Themengebiet allgemein hoch oder niedrig ist. Prinzipiell rate ich aber jedem Websitebetreiber immer mit einer Periode von 3-6 Monaten zu rechnen.

Mit wie viel Traffic ist auf neuen Webseiten zu rechnen?

Traffic ist das, was jeder Inhaber einer Website anstrebt. Du kannst in der Regel relativ einfach und schnell manuell Social Media Traffic oder Direktzugriffe durch Marketing und Freunde generieren. Der besonders wertvolle organische Traffic von Suchmaschinen bleibt aber meiner Erfahrung nach für die ersten Wochen oder sogar Monate entweder komplett aus oder hält sich auf einem extrem niedrigen Niveau.

Auch wenn deine Website nicht rankt, so wirst du in deinen Analytics-Tools aber hin und wieder organischen Traffic verzeichnen. Aus meiner Sicht sind dies “Testbesucher”, die Google anhand eines temporären guten Rankings auf deine Seite lenkt, um herauszufinden, wie wertvoll dein Content ist.

Diese wenigen Besucher haben aber absolut nichts mit deinem späteren organischen Traffic zu tun und sind kein Indikator dafür, ob deine Webseite später erfolgreich ranken wird oder nicht.

Generell ist es also vollkommen normal, dass du in den ersten Wochen, oder sogar den ersten drei Monaten, höchstwahrscheinlich überhaupt keinen organischen Traffic erhalten wirst. Danach sollte dein organischer Traffic kontinuierlich und langsam steigen, bis die “finalen” Rankings deiner Website erreicht werden. Wundere dich also nicht, wenn du zu Beginn keine Besucher auf deiner Website über Google verzeichnest, das ist vollkommen normal und keinerlei Grund zur Besorgnis.

Nutze die Zwischenzeit lieber dazu, über andere Wege Traffic auf deine Seite zu leiten. Nutze Social-Media Kanäle oder versuche Referral-Traffic über Gastbeiträge oder Linkbuilding zu erhalten.

Anbei habe ich dir den Traffic-Verlauf eines kleinen Affiliate-Projekts vom Release bis zum endgültigen Ranking abfotografiert.

Ein normaler Ranking Verlauf eines kleinen Affiliate-Projekts
Ein üblicher Traffic-Verlauf für eine neue Website. Zunächst, gar kein Traffic, dann aus meiner Sicht „Test-Traffic“. Danach geht es wieder eine Weile bergab, bevor die Seite langsam zu ranken beginnt. Hier rankte die Website nach rund 5 Monaten.

Ebenfalls interessant ist hier die Traffic-Entwicklung eines Projekts, das anfänglich extreme Startschwierigkeiten hatte, aber ohne mein Zutun (z.B. neuen Content, Backlinks etc.) auf einmal schlagartig doch einrankte…

Traffic Verlauf eines problematischen Projekts
Hier ist deutlich zu erkennen, dass es mehr als ein Jahr gedauert hat, bis diese Website anständig rankte. Die website wurde über den gesamten Zeitraum NICHT ausgebaut oder verändert…

Optimierungsmaßnahmen für eine schnellere Indexierung und besseres Ranking

Obwohl du Google nicht direkt dazu zwingen bzw. bewegen kannst, deine Seiten sofort zu ranken, gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um die Crawling-, Indexierungs- und Ranking-Prozesse zu beschleunigen oder zu optimieren. Anbei habe ich dir ein paar Faktoren und Dinge zusammengestellt, die du beachten bzw. ausführen solltest.

Fokussiere dich auf Long-Tail-Keywords

Eine gute Strategie, um schneller zu ranken, ist die Erstellung und Optimierung von Inhalten für Long-Tail-Keywords. Das Ranking für längere Suchanfragen ist in der Regel einfacher (und schneller), da sie geringere Suchvolumina und weniger Konkurrenz in den Suchergebnisseiten (SERPs) im Vergleich zu kürzeren, beliebteren Keywords haben.

Erstelle hochwertige Inhalte

Suchmaschinen, insbesondere Google, legen großen Wert auf exzellente und hilfreiche Inhalte. Stelle daher sicher, dass die Artikel deiner Website einen Mehrwert für deine Leser bieten.

Verbessere dein On-Page-SEO

Optimierte Webseiten sind ein Muss. Ohne sie wird Google Schwierigkeiten haben, deine Inhalte zu finden und zu bestimmen, welche Seiten für bestimmte Suchanfragen ranken sollten. Dies kann den gesamten Ranking-Prozess für deine Website verlangsamen oder sogar verhindern.

Beschleunige den Crawling- & Indexierungsprozess

Je schneller die Google-Bots deine Website crawlen und indexieren können, desto schneller wirst du Verbesserungen im Ranking sehen. Obwohl du nicht direkt beeinflussen kannst, wann Google deine Webseiten besucht, kannst du die Google-Bots zumindest über die Existenz deiner Seite informieren.

Hier sind einige Tipps, wie du den Crawling-/Indexierungsprozesse beschleunigen kannst:

  • Reiche eine XML-Sitemap ein: Eine XML-Sitemap dient als Wegweiser für die Crawler von Google. Sie skizziert die Struktur deiner Website und hilft den Bots, wichtige Seiten effizienter zu finden. Das Einreichen einer gut strukturierten XML-Sitemap erleichtert es Google, den Inhalt deiner Website zu verstehen. Du kannst dies über die Google Search Console tun.
  • Beantrage die manuelle Indexierung: Du hast die Möglichkeit, für einige wenige Webseiten direkt mit dem Google Search Console URL Inspection Tool manuell eine Indexierung anzufordern. Durch das Einreichen deiner Webseiten priorisiert Google diese gegenüber anderen URLs auf deiner Website. Außerdem kannst du mit Hilfe von WordPress Plugins wie Rank-Math* deine Seite und Beiträge automatisch über Index-Now zur sofortigen Indexierung einreichen.

Unterschätze nicht die Kraft von Backlinks von Websites mit hoher Domainautorität! Ein starkes Backlink-Profil kann Google Vertrauenssignale senden und das Ranking beschleunigen. Außerdem leiten Do-Follow Backlinks den Google-Bot auf deine Seite, was die Indexierung ebenfalls beschleunigen kann.

Langfristige Faktoren mit Einfluss auf das Google Ranking einer neuen Website

In der Phase, in der eine neue Website bewertet wird, spielt es aus meiner Sicht auch eine große Rolle, wie Google deinen Content auch auf lange Frist bewertet. Folgende Dinge solltest du meiner Erfahrung nach bei neuen Websites in der Anfangsphase auf jeden Fall beachten.

Regelmäßig neuen Content liefern

Neuer Content ist Key für eine langfristige gute Platzierung deiner Website. Vor allem in der Anfangsphase ist es aus meiner Sicht hilfreich, wenn in festen Abständen (z.B. 1–2-mal pro Woche) neuer Content auf deiner Seite erscheint. Achte aber darauf, dass dies absoluter Hammer-Content sein muss, der viele Leute interessiert. Auch später ist regelmäßig neuer Content der Überarbeitung von Beiträgen vorzuziehen, auch wenn du die Frequenz der Veröffentlichungen durchaus reduzieren kannst.

Langsames Linkbuilding mit Verstand

Der Kauf von Links wird von Google nicht gerne gesehen. Selbst wenn du keine Links kaufst, auf einer neuen Website aber auf einen Schlag etliche Backlinks platzierst, so ist das aus meiner Sicht ein unnatürliches Signal an Google. Wenn eine Website nämlich noch nicht rankt, wieso sollten dann mehrere dutzend Links auf diese organisch verweisen. Halte dich deshalb am Anfang mit dem Linkbuilding zurück und baue die Links langsam auf, auch wenn du viele kostenlose und hochwertige Backlinks bekommen kannst. Aus meiner Sicht ist ungefähr ein Link pro Woche oder sogar nur alle zwei Wochen in der Anfangsphase vollkommen ausreichend!

Tipps für die Ranking- und Traffic-Überwachung sowie On-Page-SEO

Damit du die Zeit effektiv nutzen kannst, bis deine Website rankt, und möglicherweise Anpassungen vornehmen kannst, stelle ich dir hier eine Auswahl unverzichtbarer Tools und Tipps für die Auswertung und Optimierung vor.

Google Analytics auswerten

Tracke deinen Traffic mit Google-Analytics. So kannst du die Fortschritte überwachen und feststellen, ob einzelne Artikel bereits aufgerufen werden. Auch die Verweildauer der Besucher ist ein interessanter Faktor, um die Qualität deiner Seite zu bewerten. Du solltest in der Anfangsphase daher regelmäßig Google Analytics auswerten.

Die Search Console auswerten und nutzen

Trage deine Website in die Google Search Console ein. Übermittle die Sitemap und fordere eine manuelle Indexierung für die wichtigsten Beiträge und Seiten an. Überwache permanent den Fortschritt der Indexierung und ermittle etwaige Probleme. So kann es nämlich durchaus sein, dass deine Seite 404-Fehler oder Darstellungsprobleme aufweist, welche die Indexierung verhindern oder verlangsamen. Kümmere dich um diese Fehler und reiche eine manuelle Überprüfung durch Google ein.

Keywords mit dem SERP-Watcher tracken

Der Mangools SERP-Watcher* ist eines meiner Lieblingstools, wenn es darum geht die Performance einer Seite zu überwachen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du eine Firmenwebsite, einen Reiseblog oder eine Affiliate-Seite tracken willst. Anhand der Überwachung deiner Keywords kannst du schnell und einfach die Platzierung in den Google Rankings auswerten, optimieren und im Notfall auch reagieren. Wenn du kein Rank-Tracking verwendest, dann rätst du immer ins Blaue hinein, wie es gerade um deine Website steht. Wer also ernsthaft Daten sammeln möchte und anhand dieser auch die Rankings optimieren will, der kommt um den Rank-Tracker nicht herum. Mangools ist mein Favorit, da die Abos zu den günstigsten im Bereich der SEO-Tools gehören. Außerdem bekommst du neben dem Rank-Tracker auch Zugriff auf viele weitere Tools, wie z.B. den Linkminer zum Auslesen von Backlinks auf deiner Seite oder der von Konkurrenten.

Du kannst alle Mangools SEO-Tools zunächst vollkommen kostenlos ausprobieren, ohne irgendwelche Zahlungsdaten hinterlegen zu müssen. Wenn dir das Angebot zusagt, kannst du deinen Account dann jederzeit flexibel auf den passenden Plan auf- oder abstufen. Für mich eines der wertvollsten Werkzeuge zur Überwachung meiner Webseiten!

–> Hier geht es zum Mangools SERP-Watcher und allen anderen Tools*

On-Page-SEO und Index-Now mit RankMath

Wenn du eine WordPress Seite betreibst, dann rate ich dir zum RankMath SEO Plugin, welches ich um Welten besser finde als Yoast SEO. Dort kannst du alles umsetzen, was mit Yoast auch geht und erhältst noch viele weitere nützliche Tools wie Index-Now. Optimiere deine Beiträge, Kategorien und Seiten so gut es geht anhand von Rank Math und versuche mit allen Beiträgen in den grünen SEO-Score zu kommen.

Sobald deine Seite online geht, solltest du mit Index-Now alle Inhalte zur manuellen Indexierung eintragen, was in einigen Fällen den Besuch eines Suchmaschinen-Bots beschleunigen kann. RankMath ist in der Free-Version bereits sehr umfangreich, mit dem Kauf des Plugins* kannst du dies aber noch um viele weitere Optionen und Tools erweitern und sogar Rank-Tracking einrichten.

SEO Optimierung mit diversen Tools prüfen

Generell ist es auch immer eine gute Idee, deine SEO anhand eines externen SEO Tools prüfen zu lassen. Über das WordPress Backend geht das mit dem Rank Math SEO Plugin, das auch einen SEO-Analysator beinhaltet.

Ansonsten empfiehlt sich die kostenlose Mangools SEO Browser Extension für Chrome oder Firefox*. Der Seobility SEO-Check ist ein kostenloser und einfacher On-Page-SEO-Prüfer, der Anfängerfehler aufdecken kann.

Ich hoffe, dieser umfassende Ratgeber zum Ranking neuer Webseiten hat dir wertvolle Einsichten vermittelt. Es würde mich freuen, wenn du einige der gegebenen Tipps und Ratschläge in Betracht ziehst und sie dir bei deinem Vorhaben weiterhelfen.

Hinterlasse gerne auch einen Kommentar mit deiner Meinung oder Fragen zum Thema! Ich werde dir garantiert antworten.

* Affiliate Link: Ich erhalte eine kleine Provision bei Kaufabschluss. Der Endpreis bleibt davon unberührt. Dies hilft mir, diese kostenlose Seite weiterhin für dich zu pflegen!

Insgesamt 13 Besucher, 1 heute

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen