Swappiness Level Empfehlung

Swappiness Level Empfehlung - Affiltech.com

Die Swap File kann große Auswirkungen auf die Performance und Erreichbarkeit deines Servers haben. In meinem separaten Artikel bin ich schon näher darauf eingegangen, wie du den Swap Space auf deinem Ubuntu Server einrichtest. Im Rahmen des Fine-Tunings lassen sich aber auch noch diverse Einstellungen bezüglich des Swap Space treffen. In diesem Ratgeber gehe ich auf den Swappiness Level ein und gebe dir grobe Richtwerte an die Hand, welche Swap-Einstellungen zum jeweiligen Einsatzgebiet passen. Los geht es mit ein wenig Hintergrundwissen und der anschließenden Swappiness Level Empfehlung.

Der Swappiness-Parameter konfiguriert, wie oft das System Daten aus dem RAM in den Swap-Space auslagert. Swappiness ist dabei ein Wert zwischen 0 und 100, der einen Prozentsatz darstellt.

  • Bei Werten nahe Null tauscht der Kernel keine Daten auf die Festplatte aus, es sei denn, dies ist unbedingt erforderlich.
  • Bei Werten, die näher bei 100 liegen, wird versucht, mehr Daten in den Swap zu übertragen, um mehr RAM-Speicherplatz freizuhalten. 

Sicherlich magst du dir nun denken, dass ein freier RAM und die Auslagerung des Zwischenspeichers in die Swap-File von Vorteil sein mag. Dies ist aber in der Realität eher nicht der Fall.

Bedenke, dass Interaktionen mit der Auslagerungsdatei im Hinblick auf die Performance eher weniger gut sind, da sie viel länger dauern als Interaktionen mit dem RAM und zu einer erheblichen Leistungseinbuße führen können. Wenn du also deinem System die Einstellung vorgibst, dass es sich nicht zu sehr auf den Swap verlassen soll, wird die Performance im Allgemeinen schneller.

Abhängig vom Speicherprofil deiner Anwendungen oder wofür du deinen Server verwendest, ist es aber in manchen Fällen möglicherweise besser, mehr auszulagern.

Es gibt keine allgemeingültige Empfehlung für den Swappiness-Wert. Die meisten Linux-Experten empfehlen jedoch, den Swappiness-Wert für einen Hosting Server auf einen Wert zwischen 10 und 30 zu reduzieren. Ein niedrigerer Swappiness-Wert kann dazu beitragen, die Leistung des Systems zu verbessern, indem er verhindert, dass der Kernel unnötig auf Swap-Speicher zugreift.

Swappiness Level Empfehlung je nach System Einsatzzweck:

  • Datenbankserver: Swappiness < 30
  • Hosting Server ca. 10-50
  • Linux Desktop > 50
Swappiness Level Empfehlung

Die Gefahren eines zu niedrig eingestellten Swappiness Levels

Wenn du einen Server betreibst, solltest du auf jeden Fall vorsichtig sein, da ein zu niedriger Swappiness-Wert dazu führen kann, dass der Arbeitsspeicher vollständig ausgelastet wird und das System instabil wird. Die Folge wäre dann zum Beispiel eine unerreichbare Webseite. In diesem Fall ist es dann besser, den Swappiness-Wert auf einem höheren Niveau zu halten. Generell hilft dir dabei aber ein genaues Monitoring der Serverauslastung und die sinnvolle Anpassung des Werts je nach Situation. Im Zweifel ist es vielleicht sogar besser, auf einen leistungsstärkeren Server umzusteigen, welcher mehr Ressourcen im Hinblick auf den Arbeitsspeicher bringt und somit einen Swap vermeidet…

Fazit Swappiness Wert Empfehlung

Wie du siehst, kann man mit dem Parameter “Swappiness” auf Linux-Servern die Performance deutlich beeinflussen. Generell gilt die Faustregel im Hosting- und Datenbankbereich: So niedrig wie möglich, so hoch wie nötig. Wie du den Swap Wert auf deinem Ubuntu Server konfigurierst, habe ich dir in diesem Ratgeber ausführlich zusammengefasst.

Hast du noch Fragen zum Swappiness Level auf Linux Systemen? Hinterlasse gerne einen Kommentar. Falls dein Server regelmäßig mit der Auslastung des Arbeitsspeichers zu kämpfen hat, oder du Optimierungen im Hinblick auf den Swap Space in Angriff nehmen möchtest, dann wende dich gerne über die Kontaktseite an mich.

Insgesamt 70 Besucher, 1 heute

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen